Rezension : Ben&Judy

Hallihallo ihr Büchermenschen !

Die liebe Autorin Nicole Obermeier hat mir ihr Buch Ben&Judy, Riskier dein Herz, als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Das Buch ist im Forever Verlag erschienen, also nur als Ebook, und kostet 3,99€. Viel Spaß bei meiner Rezension, Sophie.

Die Geschichte handelt von Ben und Judy. Ben ist ein junger Erwachsener, der sich und seine jüngere Schwester Toni mit schlecht bezahlten Jobs über Wasser hält. Ihren Vater kennen sie beide nicht, ihre Mutter ist nicht mehr da. Die beiden Geschwister haben eine schreckliche Vergangenheit hinter sich.Ben ist nicht in der Lage, eine ernsthafte Beziehung zu führen, und hat einen One-Night-Stand nach dem anderen. Bis er Judy kennen lernt, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht.

Judy ist von ihrer Familie weggezogen, um sich 1 Jahr Zeit zu nehmen, nach ihrem Wunschberuf zu suchen. Sie hat ein sehr gutes Abitur in der Tasche und möchte studieren. Viel mehr wünschen sich  das ihre Eltern sehr für sie, die auf Grund eigener negativer Erfahrung wollen, das Judy später mehr Geld verdient als sie. Da Judy erst vor kurzem ein zweites Mal von einem Mann, den sie liebte, schwer verletzt wurde, hat sie Probleme hat, jemandem zu vertrauen. Bis sie Ben kennen lernt, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht.

Die Geschichte thematisiert ein Thema, das viele kennen. Probleme mit der Berufswahl sind sehr verbreitet, besonders in jugendlichen Jahren. Die Geschichte zeigt auf, wie schwierig und kompliziert das sein kann, vor allem wenn es auch noch mit der Liebe durcheinander gebracht wird. Ich finde es sehr schön, dass diese Thematik aufgegriffen wird und denke das dadurch eine deutlich größere Bandbreite an Lesern angesprochen wird. Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte nicht ganz so viel Inhalt hatte, wie ich mir erhofft habe. Gute Grundansätze sind da, nur leider enden diese letztendlich in einer klassischen Beziehungsgeschichte. Was aber wohlgemerkt  auch nicht unbedingt schlecht sein muss.

Die Charaktere sind  angenehm bodenständig und sympathisch. Ben ist zwar sehr verschlossen, aber wenn er sich für jemanden öffnet und ihn liebt, dann liebt er bedingungslos. Judy ist sehr süß. Was mir anfangs nicht gefallen hat, war, das sie mir sehr oberflächlich vorkam, sie hat Menschen nach ihrem Äußeren beurteilt und konnte sie nicht gut einschätzen. Mit der Zeit habe ich dann aber gemerkt, dass sie viel offener wurde und jegliche Vorurteile zur Seite gelegt hat. Nur ein bisschen mehr Tiefe hätte ich mir gewünscht. Ich meine damit nicht, dass die Charaktere keinen Tiefsinn besitzen, das tun sie, und auch die Geschichte ist sehr tiefgründig. Nur wäre es schön gewesen, wenn die Figuren etwas mehr ausgeführt worden wären.

Auch den Schreibstil fand ich angenehm, er war sehr einfach gehalten und ohne Weiteres zu verstehen. Was ich dir, liebe Nicole , noch raten möche, ist mehr auf den Grundsatz “zeigen-nicht-beschreiben” zu achten. Mir passiert das beim Schreiben auch oft, und meine liebste Bücherfreundin Lucy muss mich dann immer daran erinnern. Damit ist gemeint, dass beispielsweise ein Charakterzug nicht beschrieben werden soll, sondern durch die Handlung und durch Taten der Figur aufgezeigt werden soll.

Das Geschichte hat mir letztlich gut gefallen. Ein 5-Sterne Buch ist es nicht, aber es lässt sich gut und gerne zwischendurch mal ganz leicht und locker lesen. Wenn ihr also Lust auf eine schöne Liebesgeschichte in Form eines Ebooks habt, das sich schnell durchlesen lässt und das nebenbei auch noch preiswert ist, schnappt es euch.

3 von 5 ★ für Ben und Judy

Und noch mal vielen Dank an Nicole Obermeier, ich habe mich sehr gefreut!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s