Rezension: Voll erwischt

Die liebe Autorin Ellen Sommer hat mir ihr Buch “Voll erwischt” und den Folgeband als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Sie hat außerdem ein Lesezeichen, Postkarten und ein kleines Kochbuch zu den im Buch vorkommenden Speisen mitgeschickt. Vielen lieben Dank! Kommen wir zur Geschichte.

 

Das Buch handelt von Lille, einem 17 jährigen Mädchen, das allein aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal zieht, da ihre Eltern für ein Jahr weg sein werden. Dort lernt sie Chris kennen, ein Mitschüler, der sie magisch anzuziehen scheint. Außerdem freundet sie sich recht schnell mit einem Mädchen aus ihrer Klasse, Sara, an. Da Lille auch schon früher Handball gespielt hat, entschließt sie sich, dem Verein beizutreten, in dem auch Sara und Chris spielen. Aus anfangs unerklärlichen Gründen möchte ihre Großmutter jedoch unbedingt verhindern, dass sie und Chris sich ineinander verlieben. Es gelingt ihr aber nicht, ihr Enkelkind von dem geheimnisvollen Jungen fernzuhalten.

 

Beginnen wir mit dem Schreibstil. Für mich lies er sich flüssig und leicht lesen, die Sprache war den Charakteren gut angepasst.

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch, Lille hat sich schön in ihrer neuen Umgebung eingelebt. Auch Chris ist mir mit seiner geheimnisvollen Art ein wenig ans Herz gewachsen.  Lilles Großmutter war sehr fürsorglich und beschützend, trotzdem war es sehr spannend zu beobachten, dass sie etwas verheimlichte und zu erfahren, was dies war.

Das wichtigste ist natürlich der Inhalt. Die Idee fand ich sehr gut, an der Ausführung hat es leider noch etwas gehapert. Es schien mir, als wäre die Hälfte des Buches eine Einleitung, die Spannung wurde nicht so aufgebaut, wie ich es mir gewünscht hatte. Außerdem habe ich  viel mehr mystische Elemente erwartet, die leider selten auftauchten.  Das Ende kam dann sehr plötzlich und viele meiner Fragen wurden nicht beantwortet, weshalb ich froh war, den zweiten Teil auch dazuhaben. Dieser hat mir dann deutlich besser gefallen, man merkt, dass die Autorin dazugelernt hat. Allerdings möchte ich nicht viel dazu sagen, da ich sonst schnell in den Spoiler Bereich geraten werde.

Zusammenfassend hat mir das Buch gut gefallen, es steckt eine schöne Idee dahinter, die Jugendliche ansprechen wird. Trotz einiger negativen Aspekte, die die Autorin verbessern kann, liest sich die Geschichte schnell.

Ein schönes Buch für zwischendurch, ohne große Highlights. Ich rate jedem, direkt den zweiten Teil mitzunehmen, der dann eine große Steigerung darstellt.  3/5 lieb gemeinte Sterne für “Voll erwischt”.

Und noch einmal vielen Dank an die liebe Autorin, die sich so viel Mühe mit dem Paket gegeben hat!

  • Sophie 🙂

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Rezension: Voll erwischt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s