Rezension : Zwei fürs Leben

Hallihallo meine Lesemäuse!

Eine neue Rezension ist da ! 🙂 Erinnert ihr euch noch an Liebe, Zimt und Zucker? Weil mir das Buch so gefallen hat, hat mir die tolle Autorin Julia Hanel jetzt auch noch ihren Debütroman zur Verfügung gestellt. Der 291-seitige Roman heißt Zwei fürs Leben, erschienen ist er im Ullstein-Verlag und als Taschenbuch für 8,99€ zu haben. Wie es mir gefallen habt, erfahrt ihr jetzt!

Zwei fürs Leben handelt von Anni, die nach einem schweren Unfall aus dem Koma erwacht. Plötzlich hört sie eine Stimme in ihrem Kopf, mit der sie sich zu unterhalten beginnt. Anni ist anfangs sehr skeptisch und möchte Ben, ein Architekt zu dem die Stimme gehört, unbedingt loswerden. Doch mit der Zeit gewöhnt sie sich an die täglichen Gespräche mit ihm und freut sich darauf. Sie beginnt sich zu fragen, wie wichtig einem ein eigentlich Fremder wirklich werden kann…

 

Als ich die erste Seite gelesen hatte wusste ich sofort- okay, ich bin angekommen, das wird mir gefallen. Der Schreibstil ist mir direkt als sehr angenehm und einladend aufgefallen. So ging es mir in Liebe, Zimt und Zucker ja auch.

Dazu beigetragen, dass es mir sofort gefallen hat, haben sicherlich die tollen Protagonisten. Anni ist eine intelligente junge Frau, die einen lustigen, sarkastischen Charme zeigen kann. Durch besondere kleine Eigenschaften, die nicht unbedingt typisch für Buchcharaktere sind, hat Julia Hanel es geschafft, Anni und Ben sehr menschlich und persönlich zu beschreiben.                                                                                                         Beispielweise wertet Anni, die ja selbst einen kurzen, eigentlich abgekürzten Namen hat, jeden anderen Namen , den sie hört, sofort. So machte sie sich über den Namen “Ben” lustig, weil das kein Name, sondern eine Kurzform sei.

Die Geschichte an sich fand ich auch sehr toll, eine besondere Liebesgeschichte, die ich so noch nie gelesen habe. Ein bisschen wie Nicholas Sparks – nur besser .

Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist, war ein Perspektivenwechsel, der so geschickt wie selten eingebaut wurde. Häufig nerven mich diese Wechsel, aber hier war er äußerst sinnvoll. Top! Und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Die ganze Geschichte über habe ich mich gefragt, wie die Autorin das lösen soll, ohne den Leser mit dem Ende zu enttäuschen.. nun, das hat sie geschafft!

Ein zwei negative Punkte gibt es auch, allerdings sind die so klein, dass ich sie fast nicht in die Bewertung mit einbeziehen möchte. Da wäre einmal, das bei den vielen gedanklichen Unterhaltungen teilweise  nicht ganz zu erkennen war, welchen Satz jetzt Anni, und welchen Ben sagt (bzw. denkt), aber einen guten Lösungsvorschlag hätte ich dafür auch nicht. Ein paar Mal ist mir ein Widerspruch zwischen etwas, was die Protagonisten gesagt haben aufgefallen, die Behauptungen waren nicht immer ganz stimmig.

Ansonsten habe ich nichts am Buch auszusetzen!

Ich habe länger überlegt, ob ich einen halben Punkt mehr oder weniger geben soll, und mich dazu entschlossen, über diese 2 Mini-minuspunkte hinwegzusehen, da sie im Gesamtpaket fast komplett verschwinden.

5/5 wunderbare Sterne für “Zwei fürs Leben”

Danke an Julia Hanel für diese traumhafte Geschichte.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s